Zum Inhalt Zum Hauptmenü
Menu

Hier geht’s heiß her

Asphaltarbeiten am Flötzersteig

Straßenbauarbeiten sind besonders im Sommer eine hitzige Angelegenheit. Aber wenn das Heißmischgut aufgebracht wird, brauchen die Arbeiter eine besonders gute körperliche Verfassung. Der Asphalt wird zuerst in den Fertiger gefüllt. Das ist ein großes Fahrzeug, das den heißen Asphalt – eben das Heißmischgut – gleichmäßig auf die Straße aufbringt. Dabei hat das Material eine Temperatur von rund 130 Grad Celsius. Beim Aufbringen „kocht“ die Straße förmlich.

Eine hitzige Angelegenheit

Die Arbeiter wechseln sich häufig ab und trinken viel, um mit der Hitze, die von dem Mischgut, den Maschinen und der Straße ausgeht, zurechtzukommen. Der aufgebrachte Belag wird dann gewalzt und verdichtet. Das Mischgut, das hier beispielsweise am Flötzersteig verwendet wird, ist qualitativ äußerst hochwertig und wird auch im Autobahnbau eingesetzt.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie

  • Ihre E-Mail wird privat gehalten.
  • Pflichtfelder sind markiert mit *
Kommentar