Zum Inhalt Zum Hauptmenü
Menu

Gut gebaut für Wien

In diesem Jahr werden in Wien fast 13.000 Baustellen abgewickelt. Rund 400 davon haben Auswirkungen auf den Verkehrsfluss.

Das Spezial-Team Baustellenkontrolle überprüft den Straßenbau

Das Spezialteam Baustellenkontrolle überprüft den Straßenbau

Diese 400 Baustellen sind meistens mit größeren Aufgrabungen verbunden, Rohre werden erneuert oder es werden ganze Straßenabschnitte umgebaut. Das bedeutet: bereits in der Planungsphase wird mit der Koordinierung dieser Baustellen begonnen, die Maßnahmen werden laufend aktualisiert und die Baustellen regelmäßig überprüft. Dabei arbeiten das Baustellenmanagement Wien unter dem Baustellenkoordinator Peter Lenz und die Abteilung Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten (MA 46) Hand in Hand mit den Fachabteilungen der Stadt Wien und ihren Partnerinnen und Partnern.

Unter die Lupe genommen

Mehr als tausend Mal im Jahr rückt das Team Baustellenkontrolle der MA 46 aus und überprüft die verkehrstechnische Sicherheit von Baustellen in ganz Wien. Einen Teil davon machen Routinekontrollen aus. In vielen Fällen gibt es auch Hinweise von Bürgerinnen und Bürgern, denen nachgegangen wird. Wenn bei einer Baustelle Mängel gefunden werden, die nicht sofort behoben werden können, dann kommen die Baustellenkontrolleure wieder und halten Nachschau.

Seit April 2015 gibt es ein Spezialteam der Stadtbaudirektion, das zusätzlich jene Baustellen überprüft, die für das Wiener Verkehrsgeschehen besonders große Bedeutung haben. Baustellenkoordinator Peter Lenz und das Expertenteam sind unterwegs, um Beanstandungen nachzugehen, mögliche Verbesserungen bei Verkehrsmaßnahmen einzuleiten und zu prüfen, ob die Baustelle auch zeitlich im Plan ist. Lagerflächen, Ampelschaltung, Querungsmöglichkeiten für Fußgängerinnen und Fußgänger, ausreichende Beschilderung – das und vieles mehr wird einem Rundum-Check unterzogen. Ist alles im grünen Bereich, erhält die Baustelle eine Plakette des Baustellenmanagements als Gütesiegel.

Die Baustelle bringt’s!

Auf den ersten Blick sieht man Planken, Baumaterial, vielleicht eine offene Künette oder einen Fahrstreifen weniger. Es geht nicht so schnell voran wie gewohnt, Geduld ist gefragt. Aber es lohnt sich, denn die Baustelle bringt’s! Sie bringt frisches Wasser in die Haushalte, sie liefert den Strom für unsere vielen Geräte und sie versorgt uns mit Gas oder Fernwärme, damit es in unseren Wohnungen angenehme Temperaturen hat. Andere Baustellen bringen uns verbesserte Straßen, Radwege und neue Gehsteige oder auch neue Straßenbahngleise, damit wir uns rasch und sicher durch die Stadt bewegen können.

Die Infrastruktur Wiens ist eine der besten der Welt. Nicht umsonst belegt unsere Stadt bei den Rankings der lebenswertesten Großstädte international immer einen der vordersten Ränge. Damit das so bleibt, und die Wienerinnen und Wiener weiterhin auf eine gute Versorgung bauen können, wird bei den Baustellen wichtige Arbeit geleistet.

Die Infrastruktur Wiens ist eine der besten der Welt. Damit das so bleibt, wird bei den Baustellen wichtige Arbeit geleistet.

Die Infrastruktur Wiens ist eine der besten der Welt. Damit das so bleibt, wird bei den Baustellen wichtige Arbeit geleistet.

Über diesen Blog

Wiens Baustellen werden laufend auf ihre verkehrstechnische Sicherheit und ihre Auswirkungen im Straßenverkehr geprüft. Dieser Blog soll den Wienerinnen und Wienern einen Einblick in diese Kontrollen geben und Interessantes und Wissenswertes über die offiziellen Pressemeldungen hinaus vermitteln. Im Mittelpunkt stehen dabei die Baustellen-Highlights und die besonders verkehrswirksamen Projekte. Eine Vertreterin der MA 46-Webredaktion begleitet das Einsatzteam bei den Baustellenkontrollen und berichtet im Blog über die interessantesten Fälle.

In der Rubrik „Baustellenkontrollen“ sind die Ergebnisse der Überprüfungen und auch die gesetzten Verbesserungsmaßnahmen beschrieben. Wissenswertes zu den Baustellen der Stadt Wien und die Infrastruktureinbauten gibt es zum Nachlesen in den „Seitenblicken“. Inder Rubrik „Koordination“ finden sich Informationen rund um die Abstimmung der Baustellen und die Jahresplanung.